Manuelle Lymphdrainage


LiegeManuelle Lymphdrainage

Im menschlichen Körper werden abgestorbene Zellen, „Schlacken“  und ähnliche Stoffe mit den Lymphflüssigkeit aus dem Körper transportiert. Dabei stellt das Lymphsystem ein weit verzweigtes Netz dar. Kommt es jedoch zu einer Störung in diesem System, kann es zu unangenehmen und schmerzhaften Schwellungen kommen.

Die manuelle Lymphdrainage ist eine besondere Therapieform aus dem Bereich der physikalischen Therapie. Der Schwerpunkt liegt auf der Entstauung geschwollener Körperbereiche, insbesondere in den Extremitäten und im Gesicht.

Die manuelle Lymphdrainage setzt sich aus verschiedenen Handgriffen in Form von Griff-, Schröpf-, Pump- und Drehtechniken zusammen.  Diese Techniken sollen nicht nur die Lymphflüssigkeit in Richtung Hauptlymphknoten (Halsbereich ) verschieben, sondern auch zu Aktivierung des gesamten Lymphsystems führen.

Eine manuelle Lymphdrainage darf nur durch  ausgebildete Fachkräfte-Lymphdrainagetherapeuten- angewandt werden.

Anwendungsgebiete sind venöse und lymphatische Ödeme, welche z. B. nach Operationen, Verletzung oder Unfällen entstehen. Manuelle Lymphdrainage ist bei manchen Erkrankungen kontraindiziert. Deshalb lassen Sie sich immer vorher persönlich beraten.

Eine Behandlung mittels manuelle Lymphdrainage dauert, je nach dem betroffenen Gebiet, 30 bis 60 Minuten.